Querdenken für Lehrlinge – Entwicklung passiert außerhalb der Komfortzone

„Wenn du das tust, was du immer tust, wirst du das bekommen, was du immer bekommst. Willst du etwas anderes, dann tue etwas anderes.“
Wie können Sie Ihre Kunden auch in Zukunft begeistern und mit aktuellen und wettbewerbsfähigen Produkten und Dienstleistungen zufrieden stellen?
Einer der Schlüssel dazu ist die Bereitschaft, gewohnte Pfade und gewohnte Denkmuster zu verlassen. Dabei mit Neugierde und Mut, mit Kreativität und Scharfsinn neue Ideen zu entwickeln und aktiv Neues zu gestalten.
Alles kann und darf hinterfragt und neu gedacht werden. Lernen und Innovation beginnt außerhalb der Komfortzone. Dazu braucht es Muthaber und Sinnsucher anstatt Bedenkenträger.

Seminardauer und Organisation

  • Gruppentraining
  • 2 Tage mit Übernachtung im Freien

Teilnehmerzahl

Max. 12 Personen

Preisauskunft auf Anfrage

Inhalte

• Wahrnehmung – was ist und was wir glauben was ist • Glaubenssätze und mentale Schranken • Methoden wie beispielsweise Design Thinking, Zweischleifenlernen • Not macht erfinderisch • Richtig oder falsch – und wie kann ich daraus lernen • Dialog anstatt Diskussion • Die Macht von Fragen • Denk- und Handlungsspielräume erweitern • ... was gerade passt

Zielgruppe

• Unternehmen, die in ihren künftigen Schlüsselkräfte den Treiber für unternehmerische Entwicklung sehen und die latenten Potentiale nutzen wollen

Zielsetzung

  • In diesem Workshop geht es darum, die angeborene Neugierde, Experimentierfreude und Kreativität wieder zu aktivieren und zum Generieren von Lösungen zu nutzen.
  • Im TUN erlangen die TeilnehmerInnen Bewusstsein darüber, wie unsere Wahrnehmung, Glaubenssätze und Erfahrungen uns einschränken und lernen Möglichkeiten kennen, diese Einschränkungen zu umgehen.
  • Durch vernetztes Denken entstehen neue Sicht- und Denkweisen, die wiederum zu neue Handlungsalternativen führen.